Facebook
Categories Menu

Operation von Grace

Grace ist im Jahre 2010 in Rumänien geboren. Sie hatte dort eine schlimme Zeit und kam Mitte 2013 in die Tötung, wo Sie gequält und misshandelt wurde. Dabei verlor Grace ein Augenlicht. Herrchen Karl, der auf die Hündin aufmerksam geworden ist, setzte sich für den Hund ein. Im November 2013 kam sie in die Quarantäne, wurde entwurmt, geimpft und kastriert, erhielt einen EU Tier Ausweis und kam nach Deutschland. Bis jetzt hatte Sie eine schöne und glückliche Zeit mit Herrchen und Kumpel Karl.

Leider bekam Grace vor einem Jahr am Bauch kleine kahle Stellen.  Vor ca.  3 Monaten bildete sich auf dem Rücken der Hündin ein kleines Geschwür. Natürlich war Karl bei verschiedenen Tierärzten und Grace bekam Medikamente, doch wurde immer klarer, dass eine OP nicht zu vermeiden war. Von Tag zu Tag wurde dieses Geschwür grösser und wuchs in den letzten Tagen rasant weiter. Inzwischen war es honigmelonengroß. Am Donnerstag den 29.09.2016 wurde dann Grace Lungen geröntgt und da ist Gottseidank alles ok. Eigentlich sollte die OP schnell gemacht werden, aber Herrchen bekommt nur eine geringe Erwerbslosen Rente.

Der Tumor von Grace wog 400 Gramm

Der Tumor von Grace wog 400 Gramm

Jetzt kam der Tierschutzverein Hilfe fuer Pfoten e.V. Stuttgart ins Spiel. In einer Spendenaktion wurde genug Geld gesammelt um erst mal die Operation auf die Beine zu stellen. Leider zeigte sich, dass inzwischen nicht nur der Tumor noch ein Stück gewachsen war, sondern sich auch viele Knoten in der Haut gebildet haben. Es besteht der hochgradige Verdacht auf ein metastasierendes Sarkom. Trotzdem entschieden wir uns, Grace nicht schlafen zu lassen, sondern es zu versuchen. Der Tumor wurde entfernt und Grace erhält Medikamente, finanziert über die Spendenaktion. Leider wird vermutlich noch mehr Geld nötig sein. Weitere Informationen gibt es zum Beispiel in der Facebookgruppe „Hündin Grace hat Krebs“

Wenn Sie Grace unterstützen möchten, bitten wir um eine Spende:

Tierschutzverein Hilfe fuer Pfoten e.V. Stuttgart
Spendenkonto:
Volksbank Zuffenhausen eG
IBAN: DE 036 009 030 004 379 590 07
BIC: GENODES 1 ZUF
BLZ: 600 903 00

Paypal: hilfe-fuer-pfoten-ev@gmx.de (bitte Freunden an Freunden anklicken, so entstehen keine Gebühren)

Verwendungszweck: Grace

Mehr

Frau Goschler bleibt uns erhalten

GoschlerUnsere langjährigste Tierärztin Corinne Goschler hat sich entschieden, in Zukunft ihre Arbeitsintensität zu verringern. Sie wird uns und vor allem ihren Stammkunden aber auch in Zukunft, wenn auch in verkürzter Form, mit Rat und Tat zur Seite stehen. Zunächst hat Frau Goschler einen etwas längeren Urlaub geplant. Wir freuen uns, dass sie ab November wieder da ist.

Wenn Sie Termine bei Frau Goschler in Anspruch nehmen möchten, bitten wir um rechtzeitige Anfragen. Durch die verkürzte Arbeitszeit kann es zu Engpässen im Terminkalender kommen.

Zur Überbrückung der Wartezeit, demonstrierte uns Frau Goschler neben ihren großartigen Fähigkeiten als Tierärztin auch Talent am Backofen. Danke!

Mehr

Betriebsausflug

Am Freitag, den 16.9.2016, fand unser Betriebsausflug statt.

betriebsausflugWir möchten uns bei allen Kunden bedanken, die an diesem Tag die Termine so vereinbart haben, dass alle Mitarbeiter dieses Ereignis genießen konnten. Pünktlich um 18 Uhr machten wir uns auf den Weg nach Viernheim ins Kinopolis. Das einzige Kinocenter, das unseren Wunschfilm noch am „Abend“ abspielt. Wobei 18:30 Uhr ja nicht wirklich Abendvorstellung ist. Egal, wir hatten jede Menge Spaß, der ein oder andere hat auch sein Haustier in den Animationen wiedergefunden. Letztendlich waren wir uns nicht sicher, ob es tatsächlich nur ein Ausflug war oder der Spaß gar als Fortbildung herhalten könnte.

Wir freuen uns auf die nächste Veranstaltung, bis auf Weiteres sind wir wieder uneingeschränkt für Sie da!

Mehr

Tierarzt/-ärztin gesucht

Sie sind Tierarzt/-ärztin?
Sie haben Spaß und Freude an ihrem Beruf?
Sie möchten vielfältige und abwechslungsreiche Tätigkeiten verrichten?
Sie arbeiten gerne im Team?
Sie können aber auch selbsständig und eigenverantwortlich arbeiten?
Sie mögen neue Herausforderungen?
Dann sind Sie bei uns richtig !

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung an

Tierarztpraxis im Kölle-Zoo
Oderstr. 3b
67071 Ludwigshafen

oder gerne auch per e-mail

taneunzig@t-online.de

 

 

Mehr

Preise und Bezahlung

Wie alle praktizierenden Tierärzte sind wir an die Gebührenordnung für Tierärzte (GOT) gebunden. Das bedeutet, dass alle Leistungen nach dieser Liste berechnet werden zum mindestens einfachen Satz. Prinzipiell darf ein Tierarzt bis zum dreifachen Satz berechnen, bis zum vierfachen mit Begründung und darüber hinaus wenn er den Kunden darauf aufmerksam macht. Wir berechnen nach dem für den Raum Ludwigshafen üblichen Gebührensatz. Im Notdienst verdoppeln sich die Preise für die Leistungen (Medikamente und Material wird nicht teurer). Wir sind stets bemüht die Kosten für die Behandlung und die anfallenden Untersuchungen schon während der Behandlung bzw. am besten bevor sie anfallen zu besprechen. Auf Wunsch erarbeiten wir schriftliche Kostenvoranschläge. Sollten dazu oder darüber hinaus Fragen entstehen, stehen wir jederzeit zur Verfügung.

Bezahlarten

Bar, EC-Karte, Kreditkarte (Mastercard, VISA)
Der einfachste Weg zu bezahlen. Sie bezahlen direkt nach der Behandlung und erhalten eine Quittung.

Rechnungszahlung
Bei positiver Bonität geben wir die Rechnung weiter an die Verrechnungsstelle BFS. Zur Überprüfung der Bonität benötigen wir zum Datenabgleich ihren Personalausweis. Die Rechnung wird Ihnen von BFS zugeschickt und Sie überweisen dorthin.

Ratenzahlung
Bei positiver Bonität übernimmt unsere Verrechnungsstelle die Ratenzahlung. Hier sind 3 Monatsraten für Sie ohne weitere Kosten. Darüberhinaus können Sie eine Finanzierung vereinbaren.
Bei negativer Bonität und im Notfall (zum Beispiel bei Notoperationen) übernehmen wir die Regelung der Ratenzahlung. Im Allgemeinen ist eine Anzahlung in Höhe der Hälfte des Betrages sofort fällig, der Rest aufgeteilt auf maximal 3 Monatsraten. Abweichungen von dieser Regelung sind nur im Einzelfall und nach Rücksprache mit der Geschäftsführung möglich.

Auf der Rechnung und Quittung erhalten Sie eine detaillierte Aufstellung über die vorgenommenen Leistungen und die Medikamente mit den jeweiligen Preisen.

Unsere Bankverbindungen:
VR Bank Rhein-Neckar  IBAN: DE 716 709 000 000 000 717 57  BIC: GEN ODE 61MA 2
Sparkasse Vorderpfalz  IBAN DE 60 5455 00 10 0240 0864 39  BIC: LUHSDE 6A XXX

Mehr

Ganzheitliche Konzepte für die Landschildkröte

Allem Voran: Bitte bedenken Sie eines, mit dem Kauf einer Lanschildkröte entscheiden Sie sich dafür, dass ein wechselwarmes Reptil für die nächsten Jahrzehnte ihr Leben begleitet. Eine gut gepflegte Schildkröte kann gut 80- 100 Jahre alt werden. Natürlich gibt es jede Menge Unterarten von Landschildkröten mit verschiedenen anderen Ansprüchen. Wir möchten uns hier vornehmlich mit den griechischen und maurischen Landschildkröten beschäftigen. Gewisse Aspekte sind aber durchaus auch auf andere Arten übertragbar.

Erwerb:

Schildkröten aus sicherer Quelle und mit guter Beratung zu kaufen ist gar nicht so einfach.

Erfahrene und seriöse Züchter oder Zoofachgeschäfte sind sehr schwer zu finden. Zu Empfehlen sind alle Kölle-Zoo-Filialen. Hier werden die Tiere vorbildhaft gehalten, sind gesund und Fehler bei der Haltung werden schon im Ansatz durch die perfekte Beratung vermieden.

Geschlecht:

weibliche Schildkröte

weibliche Schildkröte

Männchen haben einen stärker nach innen gewölbten Bauchpanzer, ferner einen längeren und an der Basis schmaleren Schwanz mit mehr zum Schwanzende hin verlagerter Kloake.

Haltung:

Landschildkröten gehören zu den wechselwarmen Tieren, die eine Kerntemperatur von mindestens 33-35° erreichen müssen.

Sie sind auf die Wärmezufuhr von außen angewiesen (Sonne, Wärmestrahler)

Landschildkröten sollten nur in der Übergangszeit im Terrarium gehalten werden.

Ein größeres Terrarium ist nötig, da Schildkröten sehr bewegungsfreudige Tiere sind, wenn das Platzangebot ausreichend ist.

Es sollten warme Zonen (40° unter dem Wärmestrahler) aber auch kühlere Zonen vorhanden sein. Flache Steine zum Klettern, ein flaches Badebecken, vielleicht eine Wurzel, ein Versteck für die Nacht, eine warme Sand – oder Steinfläche, eine Sandfläche, eine Ecke mit feuchtem unbeheiztem Sand, eine flache Nahrungswanne.

Technisch: Wärmespeicher gibt es in Form von elektrisch genährten Wärmesteinen, durch Wärmematten. Kabel müssen allerdings verdeckt liegen. Wärmelampen hängen von oben in das Terrarium, als Lichtquelle dient eine spezielle Neonröhre.

Der Standplatz des Terrariums sollte möglichst lichtreich sein, besser mit Sonneneinstrahlung.

Bepflanzung ist nicht unbedingt nötig, aber optisch recht schön (z.B. Aechmea, Aloe, Guzmanie, Schefflera oder Sansevieria). Die Pflanzen am besten in einem Tontopf, Erde mit Steinen und Wurzeln abgedeckt.

Landschildkröten im Außengehege

Landschildkröten im Außengehege

Morgens und zwischendurch mit feinem Blumensprüher die Luftfeuchtigkeit erhöhen.

Zu empfehlen ist ein Thermometer, Temperatur 24 – 30 Grad.

Die Schildkröte nie frei in der Wohnung laufen lassen, sehr empfindlich reagieren sie auch auf Zugluft.

Ein Freigehege sollte in ähnlicher Konzeption gestaltet werden; Umrahmung mit Hindernissen, die die Schildkröten nicht überklettern können.

Für kalte Tage dient ein kleines Frühbeet aus Plexiglasscheiben zum Wärmen.

Vorsorge:

Kotprobe zum Tierarzt bringen bei Neuerwerb, nach dem Winterschlaf oder zumindest einmal im Jahr ist anzuraten, um Entwurmungspflicht erkennen zu können. Sollte das Tier irgendwelche Krankheitserscheinungen (z.B. Rotfärbung von Panzerarealen, Inappetenz, trockener Haut …) zeigen, natürlich direkt zum Tierarzt.

Baden: Besser im tönernen Gefäß (z.B. Römertopf) mindestens 1-2 mal die Woche in lauwarmem Wasser (30°). Wasserstandhöhe natürlich nur so, dass der Kopf mühelos über die Wasserfläche gehalten werden kann.

Ernährung:

Schildkröte frisst Disteln, Löwenzahn, Klee, Spitzwegerich und Erdbeerblätter

Schildkröte frisst Disteln, Löwenzahen, Klee, Spitzwegerich und Erdbeerblätter

Die Nahrung muss folgende Kriterien erfüllen:

eiweißarm, kohlenhydratarm, kalorienarm,ballaststoffreich, kalziumreich

Vorsicht: bei einigen käuflichen Fertigfuttermitteln ist der Stärkeanteil (Getreide, Mais..) um die 60%

ab Frühjahr: Ackerdistel, Brennessel, Beinwell, Löwenzahn, Gänseblümchen, Butterblumen, Frauenmantel, Kamille, Nachtkerze, Springkraut, Taubnessel, Vogelmiere, Wegwarte, Breitwegerich, Blätter von Linde, Weide, Weissdorn…

Melde, Huflattich, Dill, Kerbel, Klee, Wiesengras (im Herbst auch als Heu).

Obst nur sehr selten anbieten !! Himbeeren, Äpfel, Birnen …

In der kalten Jahreszeit:

Heu, Romanasalat, Endiviensalat, Frisee,

wenig: Zucchini, Möhren, Gurke, Riesenlöwenzahn, Radischien

Futterzusätze dienen für die ausreichende Versorgung mit Spurenelementen und Mineralien, davon nur ganz geringe Mengen geben. Es sind auch gekochte Hühnereierschalen, sowie Sepiaschalen möglich.

Die gesunde Schildkröte

das schmeckt

das schmeckt

ist munter und neugierig; mit erhaltenem Appetit; der Panzer ist hart und fest, glänzend. Ebenso ist die Haut weich und elastisch.

Die Augen sind klar, blank und weit geöffnet; die Nase ist trocken, keine Bläschen und auch kein Geräusch beim Atmen.

Krallen sind fest sitzend und hornig – elastisch. Der Kot ist geformt und nicht übelriechend.

Ergeben sich Veränderungen –> bitte immer beim spezialisierten Tierarzt überprüfen lassen.

Winterschlaf:

Vor der Überwinterung sollte Mitte/Ende August eine Gesundheitskontrolle (dabei auch Gewichtskontrolle) beim Tierarzt durchgeführt werden

Baden an 3 aufeinanderfolgenden Tagen in 24 – 26 Grad warmem Wasser 10 – 20 Minuten lang, bis der Darm vollständig entleert ist.

Danach Ausschalten der Heizung und Beleuchtung des Terrariums, Zimmertemperatur für 2 – 3 Tage auf möglichst unter 18 Grad.

In einem Kellerraum 0 – 12 Grad Temperatur das Tier (sobald es durch die Maßnahmen eher teilnahmslos erscheint). Die Kiste 70 x 70 cm, Höhe 80 cm aus Brettern.

Ernährung SchildkrötenFüllung: Boden mit 10 – 20 cm hoch mit feuchter Lavaschlacke oder Blähton; darauf 10 cm feuchte Wald – oder Gartenerde; darauf bis 10 cm unter den Kistenrand fast trockenes (aber nicht dürres) Torfmoos und Laub. Das Tier gräbt sich selbst ein. Danach Kiste mit Maschendraht abdecken.

Man kann die Schildkröte auch in einem Kühlschrank überwintern, dieser sollte eine Temperatur zwischen 4-6 ° haben. Aus hygienischen Gründen sollte ein extra Kühlschrank verwendet werden.

Wichtig: kranke und geschwächte Tiere sollten keinen Winterschaf halten. Am Besten wendet man sich bei Gesundheitsfragen an einen Tierarzt.

Zum Thema Winterschlaf gibt es unterschiedliche Ansichte. Da Schildkröten aber wie gesagt meist älter werden als Menschen gibt es keine gesicherten Untersuchungen, die belegen, ob ein Winterschlaf sinnvoll ist oder es besser ohne geht.

Mehr