Blasenstein beim grünen Leguan

Blasenstein beim grünen Leguan

Momentaufnahme während der OP

Momentaufnahme während der OP

Der grüne Leguan sollte in Gefangenschaft rein vegetarisch ernährt werden. Sicher verabscheuen die meisten Exemplare auch eine Grille, Heuschrecke oder kleine Maus nicht, aber zu viel Protein kann zu starken Stoffwechselproblemen führen. Vor allem ist hier die Gicht zu nennen, aber auch die harnableitenden Organe können betroffen sein, wie dieser Fall zeigt.

Im Vergleich zum Patient

Im Vergleich zum Patient

Der Iguana iguana fiel dadurch auf, dass er seit ca. 1 Monat weniger fraß, zuletzt verweigerte er die Nahrungsaufnahme komplett. Dadurch war er abgemagert und auch nicht mehr so lebendig wie sonst. Das Röntgenbild brachte die Diagnose ans Licht: ein riesengroßer Blasenstein. Der Patient landete sofort auf dem OP-Tisch, wo wir die Größe des Steins noch ein mal dokumentierten. Nach der Rekonvaleszenz ging es ihm gut, er legte wieder Gewicht zu und dank unserer Ernährungstipps gab es auch kein Rezidiv.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen